Schiedsrichter beim DANA–Cup 2017

Jedes Jahr findet in Hjørring, Dänemark, eines der weltweit größten Jugendfußballturniere statt, bei dem selbstverständlich auch Schiedsrichter nicht fehlen dürfen. In diesem Jahr waren aus dem Kreis Euskirchen Dominik Becker und Noah Schmuck (Foto: vordere Reihe, 3. von rechts) dabei. Noah berichtet über seine Erfahrungen in Dänemark.

Schiedsrichter beim DANA–Cup 2017

In der zweiten Woche der Sommerferien (22. Juli bis 30. Juli 2017) kamen fast 300 Schiedsrichter und über 1100 Fußballmannschaften aus verschiedenen Nationen zum drittgrößten Fußballjugendturnier der Welt zusammen, um eine erfahrungsreiche Woche in Hjørring (Dänemark) zu verbringen. 

Von über 100 Fußballplätzen, die mit Shuttlebussen zu erreichen waren, offiziellen Platzwarten und geregelten Spielansetzungen für Schiedsrichter bis hin zu Vollverpflegung, Bierzelten, Massageangeboten und Kirmesanlage, war alles organisiert.

Als Schiedsrichter hatte man am Tag drei bis vier Spiele zu leiten, deren Spieldauer zwischen 40 und 50 Minuten variierte. Die Turniere richteten sich an die Altersklassen Jungs 11 – 19 Jahre sowie Mädchen 12 bis 19 Jahre. Die Abende haben die zahlreichen Schiedsrichter aus den verschiedenen Verbandsgebieten zusammen ausklingen lassen.

Besonders interessant und hilfreich war es, dass man pro Tag mindestens einmal von hochrangigen, erfahrenen Schiedsrichtern, welche als Delegation mitgereist waren, gecoacht wurde. Zum Teil erfolgte sogar ein Live–Coaching auf dem Spielfeld, sodass jeder Schiedsrichter insgesamt sehr viel an Erfahrungen und Anregungen mitnehmen konnte.

Das Highlight der Reise war neben den lehrreichen Spielleitungen auch die Nacht zum Samstag, als alle Spiele (ausgenommen der Finalspiele) absolviert waren. In dieser Nacht durften die Jungschiedsrichter feiern, Spaß haben und die Anstrengungen der letzten Tage vergessen. Am letzten Tag der Turnierwoche ging es für die Schiedsrichter in eine ortsnahe Therme, in welcher Einzelgespräche geführt und zum Abschied zusammen gegrillt wurde. 

Meiner Meinung nach ist der DANA–Cup ein unvergessliches Ereignis, was nicht nur die Schiedsrichterkarriere fördert, sondern auch zur persönlichen Entwicklung beiträgt und somit insgesamt eine absolut lohnenswerte Erfahrung darstellt. 

(Ein Bericht von Noah Schmuck)

Nach oben scrollen