Bitburger-Pokal: Aachen weiter, Teilnehmerfeld komplett

Bitburger-Pokal: Aachen weiter, Teilnehmerfeld komplett

Das Teilnehmerfeld für die 2. Rundes des Bitburger-Pokals ist komplett: Am Donnerstagabend löste Titelverteidiger Alemannia Aachen als letztes Team das Ticket für das Achtelfinale.

"Auswärts" auf dem Tivoli fuhren die Aachener vor 2.600 Zuschauern einen ungefährdeten 5:0-Erfolg gegen das Bezirksligateam von Rasensport Brand ein. Neben Jonathan Benteke, der drei Treffer markierte, trugen sich Patrick Salata und der eingewechselte Vincent Boesen in die Torschützenliste der Alemannia ein.

Überraschungen am Mittwoch

Während der Titelverteidiger also ohne Probleme in die zweite Runde einzog, gab es am Mittwoch zwei faustdicke Pokal-Überraschungen: Sowohl Drittligist Viktoria Köln als auch Vorjahresfinalist Fortuna Köln verabschiedeten sich aus dem Wettbewerb. Die Viktoria unterlag beim FC Hennef mit 0:1. Den Treffer des Abends in Hennef erzielte André Klug. Die Fortuna scheiterte beim klassentieferen FC Pesch mit 0:2. Iskender Papazoglu und Marcel Dawidowski trafen zum umjubelten Pescher Sieg.


 Paarungen der 2. Runde

Nach oben scrollen