DFB-Junior-Coach

Ausbildung zum DFB-Junior-Coach

Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden in einer 40-stündigen Schulung zum DFB-JUNIOR-COACH ausgebildet. Die Jugendlichen sollen frühzeitig Trainererfahrung sammeln und selbst Kindern den Spaß am Fußball vermitteln.

Die Ausbildung der Jugendlichen erfolgt direkt an ausgewählten Schulen und wird vom Fußball-Verband Mittelrhein unterstützt und begleitet. Neben dem sportspezifischen Wissen wird besonderer Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer gelegt. Sie sollen früh lernen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Im Zuge der Ausbildung werden folgende Themenblöcke geschult:

  • • Leitlinie für die Stundengestaltung
  • • Kinder im Entwicklungsgang – Konsequenzen für das Fußballspielen und -training
  • • Durchführung einer AG-Stunde
  • • Umsetzung einer AG-Stunde
  • • Einführung in die Rolle des Junior-Coaches
  • • Grundlagen des Fußballspiels – Entwicklung einer AG-Stunde
  • • Ausgewählte Teilbereiche der Kondition
  • • Rechtliche Grundlagen und Fragen
  • • Erste Hilfe
  • • Grundlagen der Trainingsmethodik
  • • Grundlagen des Junior-Coaches
  • • Changing-Teams-Turnier
  • • Konfliktmanagement und gruppendynamische Prozesse
  • • Praxis mit Kindern
  • • 4-gegen-4-Turnierform

Mit den aufgeführten Inhalten bildet der DFB-JUNIOR-COACH eine neue Säule innerhalb der DFB-Qualifizierungspyramide und dient als Einstieg in die Tätigkeit als Trainer. Dabei genießen die Junior-Coaches einen ganz besonderen Vorteil: 30 Lerneinheiten werden für die C-Lizenz anerkannt!

 Mehr Infos zur C-Lizenz für Jugendliche gibt es hier>

Ausbildungsschule im Kreis Euskirchen

FVM Kooperationsschule Clara-Fey-Gymnasium Schleiden


Erneut 26 neue DFB-Junior Coaches am CFG Schleiden

8 Jahre Fußball-Vielfalt am CFG Schleiden

Seit der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Fußball-Verband Mittelrhein und dem Clara-Fey-Gymnasium (CFG) Schleiden im Jahr 2010 rollt der Ball in der Schule. Weihnachts-Cup, Mini-WM oder –EM, Landessportwettbewerbe und Schnupperangebote am Tag der offenen Tür werden seit acht Jahren von Sportlehrer Jürgen Heller, der Schulfußballbeauftragten für den Kreis Euskirchen, Barbara Schwinn, und den Junior Coaches (JCs) (ehemals Vereinsassistenten) organisiert und durchgeführt.

Auch 2017 zeigten 26 JCs im „Waldstadion“ des CFG dem Schulfußballbeauftragten des Verbandes, Norbert Teipel, und der Jugendbildungsreferentin Sandra Fritz in kleinen Lehrproben, was sie im Schuljahr zum Thema „Kinderfußball“ erarbeitet hatten.

Im Juni stimmten sie die Schule auf die Frauen-EM in den Niederlanden ein, indem sie für 21 Teams mit Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 5 – 8 eine Mini-EM durchführten. Dabei sollte nicht der Turniersieg im Vordergrund stehen, sondern das gemeinsame Fußballfest. So erarbeiteten die JCs  im Kurs die Fair-Play-Regeln und Beobachtungskriterien, wonach sie am Finaltag die fairsten Mannschaften ehren wollten.

Am Mittwoch, den 12. Juli, ließ es sich der fußballbegeisterte Landrat Günter Rosenke wie jedes Jahr nicht nehmen, zu den Finalspielen, den anschließenden Mannschaftsehrungen und der Zertifikatübergabe an die JCs nach Schleiden zu reisen. Während die spielstärksten Teams um den Siegerpokal kämpften – wobei die Ergebnisse für die deutsche Frauennationalmannschaft kein erfolgversprechendes Omen waren, durften auf dem zweiten Kleinfeld die fairsten Mädchen- und Jungenmannschaften zum Bubble-Ball-Turnier antreten. Hier mussten die spielbegleitenden JCs besonders die Mädchen zu Beginn aufmuntern, nun etwas Körpereinsatz zu zeigen und den Ball dabei nicht aus den Augen zu verlieren. In kurzer Zeit entwickelten sich dann sehr dynamische Spielszenen, bei denen Spielerinnen und Spieler mehr über den Platz rollten als liefen. Auch die Zuschauer hatten ihren Spaß und forderten zum Abschluss ein Spiel der JCs gegen Mittelstufenschüler.

Im Anschluss ehrte Landrat Rosenke, der wieder für alle Siegerteams Pokale mitbrachte, die erfolgreichsten, fairsten Mannschaften und die Mannschaften mit den originellsten Trikots, die die Schülerinnen und Schüler wieder in Handarbeit liebevoll gestaltet hatten. Dabei erinnerte er an die stimmungsvolle Kooperationsfeier vor acht Jahren, als niemand ahnen konnte,  dass die Versprechen zur Förderung des Fußballs in Schule und Verein so konsequent und fruchtbar über die lange Zeit umgesetzt würden. Deshalb überlege er jetzt schon, was er sich zum zehnjährigen Jubiläum einfallen lasse. Barbara Schwinn betonte, dass sowohl der Kreis Euskirchen als auch der FVM und sogar der DFB beim großen Mädchenturnier vor dem DFB-Frauenpokalfinale in Köln vom großen Engagement der qualifizierten JCs aus Schleiden profitiere.

Einen Tag später, vom 13. – 21. Juli, starteten zehn JCs mit der C-Lizenz-Ausbildung am CFG in ihre Schulferien, die von der Fußballlehrerin und Stützpunkttrainerin, Sylvia Risser, und dem Ausbildungskoordinator Wilfried Brackhagen geleitet wurde. Ergänzt wurde der Kurs durch sieben Schüler von anderen Schulen im Kreis Euskirchen, zwei Student(inn)en und einer Auszubildenden, zwei Lehrern und drei jungen Vereinstrainern, die im Juni an zwei Wochenenden den C-Lizenz-Basiskurs unter der Leitung von Barbara Schwinn und Monika Hilgers absolvierten. Alina Werner, Lehramtsstudentin in Bonn und Trainerin beim VfR Flamersheim, stellte am Ende der Ausbildung fest: „Für meine F-Jugend hat mir der Basiskurs mehr gebracht. Nach dem Prüfungskurs weiß ich jetzt aber, wie ich mein Training längerfristig planen werde. Der Kurs hat sehr viel Spaß gemacht. Das lag an der guten Altersmischung. Wir haben viel voneinander gelernt und ich bin selbstbewusster geworden.“

Am Freitag, den 21. Juli, kam Verbandssportlehrer Markus Schenk aus Hennef, um die praktischen Prüfungen abzunehmen. Er war beeindruckt, dass 21 D-Juniorinnen, D-Junioren und C-Junioren in den Ferien so früh auf dem Fußballplatz standen, um die 25 engagierten Jungtrainerinnen und -trainer bei ihrer Lizenzprüfung zu unterstützen. Alle Prüflinge werden für die neue Saison in ihren Vereinen sehnsüchtig als qualifizierte Trainer von Juniorinnen, Bambini bis Alte Herrenmannschaften erwartet.

Sven Linden als JC und nun stolzer Besitzer der ersten Trainerlizenz sagte freudestrahlend: „Der Einsatz am Schuljahresende und in den Ferien hat sich gelohnt. Meine Trainerlizenz ist jetzt ein guter Grundstein, um meine F-Jugend weiter zu trainieren und sie hoffentlich bis in die A-Jugend zu führen. Später möchte ich auch die B-Lizenz machen. Der JC-Kurs hat mir neben der Trainerarbeit viele Einblicke in die Verbandsjugendarbeit gegeben, v.a. die vielen Begegnungen in der Turnierleitung beim DFB-Frauenpokalfinale. JC + C-Lizenz sind eine rundum gute Sache.“ Und Mitschüler Pascal Metzger ergänzte: „Das Wissen aus dem C-Lizenz-Kurs hilft mir für mein eigenes Fußballspiel. Jetzt weiß ich, wie ich selber zielführender trainieren kann.“

(Barbara Schwinn)


26 Junior Coaches absolvierten erfolgreich ihre Lehrprobe am CFG Schleiden

Im Schuljahr 2015/16 starteten 16 Schülerinnen und 10 Schüler der zehnten Klassen unter der Leitung von Sportlehrer Jürgen Heller und der Schulfußballbeauftragen Barbara Schwinn ihre Ausbildung zum DFB-Junior Coach (JC). In 40 Lerneinheiten beschäftigten sie sich mit der Philosophie des Kindertrainings von den Bambini bis zu den E-Jugendlichen und mit dem Thema, wie man in der Grundschule mit (Fuß-)Bällen Bewegungsfreude wecken kann.

Ihre erste Erfahrung im Coaching sammelten die JCs zusätzlich bei vielen sportlichen Aktivitäten in der Schule, im Fußballkreis Euskirchen und beim Fußball-Verband Mittelrhein. Im August organisierten sie im neuen Waldstadion der Schule einen Sport- und Spieletag für die Kath. Grundschule Schleiden. Am „Tag der offenen Tür“ und bei einem weiteren „Schnuppertag“ luden sie die Viertklässler der benachbarten Grundschulen zum Toben und Spielen in die Sporthalle ein, betreuten die Fünft- und Sechstklässler beim CFG-Weihnachtscup, waren Kampfrichter bei den Winterbundesjugendspielen der Unterstufe und betreuen im Juni die Grundschüler der KGS Schleiden bei den Sommerbundesjugendspielen und richten aktuell eine Mini-EM für Mädchen und Jungen der Klassen 5 – 8 aus. Den Fußballkreis Euskirchen unterstützten sie bei den „Tagen des Mädchenfußballs“ in Tondorf und Mechernich sowie bei den Hallenturnieren und bei den Landessportwettbewerben. Sie halfen dem Verband in der Turnierleitung bei den Mädchenturnieren auf den Vorwiesen des RheinEnergie-Stadions anlässlich des DFB-Frauenpokalfinales im Mai. Im zweiten Schulhalbjahr hospitierten die JCs in ihren Heimatvereinen im Kindertraining, um von den erfahrenen Vereinstrainern zu lernen, aber auch um neue Ideen in das Vereinstraining einzubringen.

So waren die JCs gut vorbereitet, als am Donnerstag, dem 9. Juni 2016 der Vorsitzende des FVM-Schulfußballausschusses, Norbert Teipel, zusammen mit den FVM-Referenten für den Schulfußball, Sandra Fritz und Moritz Fölger, im Waldstadion des CFG eintrafen. Die JCs zeigten in kleinen Lehrproben zur Trainingsgestaltung im Kinderfußball, was sie im letzten Schuljahr erarbeitet und gelernt haben. Nicht nur die Prüfer sondern auch die JCs selber haben durch die Lehrproben erfahren, wieviel fachliche und soziale Kompetenz sie durch den Kurs im laufenden Schuljahr erworben haben.

Die JCs, Jana Vitten und Jan-Hendrik Servaty, stellten nach ihrer Lehrprobe fest, dass sie gelernt haben, selbstbewusster und offener aufzutreten. Simon Reetz, der wie Jana nun im Sommer den C-Lizenz-Lehrgang anschließen wird und weiter als Co-Trainer die E-Jugend von Blankenheimerdorf trainieren wird, hebt hervor: „Ich habe vor allem gelernt, die Kinder altersgerecht wahrzunehmen und die neugelernten Übungs- und Spielformen bewusster und zielführender einzusetzen.“

(Barbara Schwinn)


DFB-Juniorcoaches 2016 hospitierten am Geißbockheim

Wie im letzten Jahr hospitierten die Junior-Coaches (JC´s) des Clara-Fey-Gymnasiums Schleiden am Geißbockheim in Köln. Diesmal gemeinsam mit sieben JC´s aus Jülich.

Einen Bericht finden Sie nachstehend.


DFB-Junior-Coach 2015: Schüler/innen des Clara-Fey-Gymnasiums Schleiden ausgezeichnet

Kurz vor den Sommerferien war es für  19 Schüler/innen so weit: Nach erfolgreicher Beendigung der 40 Lerneinheiten zum DFB-Junior-Coach durften sich die Teilnehmer über die Übergabe der Zertifikate freuen.

Landrat Rosenke, Schulleiter Helmut Schuster, Norbert Teipel (Vorsitzender des FVM-Schulfußballausschusses) und Jugendbildungsreferentin Sandra Fritz kamen nach Schleiden ins Bischöfliche Clara-Fey-Gymnasium, um den Absolventen der Junior-Coach-Ausbildung das Zertifikat zu überreichen. Während des gesamten Schuljahres hatten sich Schüler der zehnten Klassen im Sportunterricht die Philosophie des Kinder- und Jugendtrainings sowie Spiel- und Übungsformen im Kinderfußball unter der Leitung ihres Sportlehrers Jürgen Heller und Mentorin Barbara Schwinn erarbeitet. Dabei spielten sie ihre Trainingseinheiten nicht nur selber durch, sondern gaben ihre Ideen und Erfahrungen bei vielen Schulsportereignissen weiter. Neben zahlreichen Bewegungsangeboten in der Sporthalle, entwickelten sie einen „Fußballgolf-Parcours“ für die Viertklässler am „Tag der offenen Tür“. Weiterhin boten sie einen „Schnuppertag“ für die Grundschulen sowie ein Fußballturnier an. Sie waren Schiedsrichter und Kampfrichter bei schuleigenen Turnieren, den Bundesjugendspielen und Landessportwettkämpfen in der Schule und im Kreis. Auch bei den Mädchenturnieren auf den Vorwiesen des RheinEnergieStadions anlässlich des DFB-Frauenpokal-Finales halfen sie tatkräftig in der Turnierleitung. Zuletzt richteten sie parallel zur Frauen-WM in Kanada eine Mini-WM für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 in mehreren Wettkampfklassen aus. In diesem Turnier versuchten sie, den jungen Spielerinnen und Spielern den Fair-Play-Gedanken nahezubringen, indem sie die fairste Mannschaft genauso ehrten wie die Weltmeister. Für ihren Einsatz erhielten die Kursteilnehmer Anregungen und einen besonderen Motivationsschub beim Trainingsbesuch im März am Geißbockheim in Köln unter der Anleitung des Leiters des Nachwuchsleistungszentrums des 1. FC Köln,  Frank Schaefer, und dem hauptamtlichen Trainer Marcus Kühn.

Bevor die Schülerinnen und Schüler Anfang Juni ihr Können in beeindruckenden Lehrproben den FVM-Referenten Sandra Fritz und Moritz Fölger zeigten, hospitierten sie in ihren Heimatvereinen in Bambini- bis E-Jugendmannschaften oder in Mädchenmannschaften. Bei etwa der Hälfte der Kursteilnehmer ist dabei der Funke derart übergesprungen, so dass sie gerne ihre Mannschaften auch die nächste Saison weiter trainieren wollen. Sechs Junior Coaches machten direkt nach der Zertifikatübergabe den nächsten Schritt und begannen noch am selben Tag in ihrer Schule die C-Lizenz-Ausbildung unter der Leitung des Ausbildungskoordinators für den Kreis Euskirchen, Wilfried Brackhagen, und des DFB-Stützpunkttrainers Wolfgang Schmitz.

(Barbara Schwinn, Schulfußballbeauftragte)


2014 Brauchtum und Neuheuten am Clara-Fey-Gymansium

Der Weltmeistertitel ist in Deutschland angekommen. Auch am CFG Schleiden fand während der „großen WM“ die 5. Mini-WM (bzw. –EM) statt.

Landrat Günter Rosenke kam aber nicht nur, um die "Weltmeister" zu ehren. Inzwischen ist es am CFG auch gute Tradition, Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 zu Vereinsassistenten bzw. – das ist die Neuheit in diesem Schuljahr – zu DFB-Junior-Coaches auszubilden. 13 Schülerinnen und Schüler erhielten aus den Händen von Schulleiter Helmut Schuster und Landrat Rosenke ihre Ausweise und Urkunden zum DFB-Vereinsassistenten und 12 Schülerinnen und Schüler erhielten die Zertifikate zum DFB-Junior-Coach.

Einen ausführlichen Bericht und einige Fotos finden Sie nachstehend.

Fotogalerie
Nach oben scrollen