NRW bewegt seine Kinder

Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen (LSB) und seine Sportjugenden sowie die Fachverbände und Bünde haben das Programm NRW bewegt seine Kinder entwickelt, um Kindern und Jugendlichen mehr Bewegung, Spiel und Sport zu ermöglichen. Der LSB reagiert mit diesem Projekt auf die Veränderung des Bildungssystems (Ausbau frühkindlicher Betreuungsangebote, Flächendeckung der Ganztagsschulen, Langtag an Gymnasien) und den demografischen Wandel. Auch der FVM widmet sich dieser Thematik, um den Fußballvereinen im Verbandsgebiet zu  helfen, sich zukunftsorientiert aufzustellen.

Das Programm verfolgt zwei übergeordnete Ziele:

  • Gesellschaftspolitisches Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen vom Kleinkind- und Vorschulalter bis zum Ende der weiterführenden Schule Bewegung, Spiel und Sport in ausreichendem Umfang zu ermöglichen
  • Sportpolitisches Ziel ist es, durch strukturell verankerte Kooperationen von Sportvereinen mit den Bildungs- und Betreuungseinrichten die Zukunft des gemeinwohlorientierten Kinder- und Jugendsports in den Vereinen zu sichern

Mehr zum Thema "NRW bewegt seine Kinder" erfahren Sie über den nachfolgenden Link:

Mehr zum Thema "NRW bewegt seine Kinder" Nach oben scrollen